RÜCKENSCHMERZEN

– „Volkskrankheit“ Nr. 1 –

RÜCKENSCHMERZEN

– „Volkskrankheit“ Nr. 1 –

  • EINSEITIGE BELASTUNG

EINEITIGE BELASTUNG

Die Ursache für Rückenschmerzen ist praktisch immer im Alltag zu suchen.

Einseitige Belastungen führen zu muskulärer Dysbalance und es kommt zu Beschwerden und Fehlhaltungen.

Da unser beruflicher Alltag diese Einseitigkeit vorgibt, wie z.B. die sitzende Tätigkeit am Schreibtisch, müssen wir für Ausgleich sorgen.

  • KOMPLEXES TRAINING

Wiederherstellen der Balance

Krafttraining sorgt bei sauberer Ausführung mit freien Gewichten für den optimalen Ausgleich.

Ein stabiler Rumpf sorgt direkt für Entlastung.

Komplexe Bewegungen mit möglichst hoher Muskelbeteiligung gleichen Fehlhaltungen aus und ermöglichen einen schmerzfreien Alltag.

DEIN TRAINING

…improve constantly

Atmosphäre

Wir sind keine überfüllte Fitnessfabrik.

Die großzügige, lichtdurchflutete und klimatisierte Location garantiert optimale Trainingsbedingungen.

Die entspannte, professionelle Atmosphäre ermöglicht maximalen Trainingserfolg und absoluten Fokus.

Personal Training

Wir bieten Einzel- und Gruppentrainings.

Jede Trainingseinheit ist Personal Training.

Das intelligente Trainingsplandesign mit konsequenter Periodisierung und die ständige Erfolgskontrolle garantieren kontinuierliche Adaption.

Equipment

Wir bieten ausschliesslich High-Performance-Equipment vonVA SE7ENundELEIKO

Sämtliche Übungen werden mit freien Gewichten ausgeführt, um möglichst komplexe Bewegungen mit hoher Muskelbeteiligung darzustellen.

DEIN ERFOLGSKONZEPT

Ernährung umstellen

Hunger vermeiden: sich 3 x täglich satt essen

Hochwertige Fette liefern die Energie

Eiweiß/ Proteine sind der Baustoff für die Muskulatur

Kohlenhydrate müssen verdient werden

Intensiv Trainieren

Intensives Krafttraining: 2 x pro Woche 60 min

Komplexe Bewegungen für  ein effizientes Ganzkörpertraining

Konsequente Steigerung

Ständig neue Reize für die Muskulatur mit intelligentem Trainingsplandesign

Ausreichend schlafen

Regelmäßig und ohne Ablenkung

Optimales Zeitfenster von 22h-6h

Erholt und ausgeruht aufwachen